Die Craniosacrale Therapie befasst sich mit dem Wechselspiel von Mobilität und Motilität, das heißt, der äußeren und inneren Beweglichkeit des Bindegewebes. Sie richtet Ihren Fokus auf die Behandlung zwischen Kopf (=Cranium) und Kreuzbein (=Sacrum) und basiert auf dem Wissen um den Fluss der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit.

 

Ziel der Behandlung:

Diese Therapie zielt darauf ab, den craniosacralen Rhythmus wiederherzustellen - und somit dem gesamten System die größtmögliche Bewegungsfreiheit zu verschaffen.